Lust auf eine gemeinsame Saison?

Verkaufsmotivation – 5 kreative Taktiken

Vertriebsleiter motivieren ihre Mitarbeiter häufig durch Verkaufswettbewerbe und Geldpreise. Das ist eine bewährte Strategie zur Vertriebsmotivation und monetäre Belohnungen führen in der Regel zu Ergebnissen. Allerdings motivieren diese Maßnahmen nicht wirklich den gesamte Belegschaft, sondern nur die Top-Performer, die

wahrscheinlich gewinnen werden. Natürlich ist es gut Ihre “Rockstars” zu motivieren, ideal wäre es aber, wenn alle gleichermaßen motiviert würden.

Wenn also Geldpreise nicht ausreichen, was dann? Hier sind fünf kreative Taktiken zur Verkaufsmotivation, mit denen Manager ihr gesamtes Team verstärken können. Und das Beste daran? Sie werden keinen Cent kosten.

5 kreative Verkaufsmotivation Taktiken

1. Coaching anbieten

Meiner Meinung nach sind “Coaching” und “Feedback” nicht dasselbe. Während ein Feedback (gut oder schlecht) für den Mitarbeiter wertvoll ist, ist es selten motivierend. Coaching hingegen kann bei richtiger Umsetzung eine motivierende Kraft sein.

Ich empfehle Vertriebsleitern, Coaching wie ein Geschenk zu behandeln. Anstatt es einfach jedem Mitarbeiter zur Verfügung zu stellen, als wäre es keine große Sache, gestalten Sie es so, dass der Mitarbeiter seinen Wert versteht.

Zum Beispiel, anstatt einfach zu sagen: “Ich werde etwas Coachingzeit in deinen Kalender aufnehmen”, fragen Sie den Mitarbeiter:

“Ich würde dich gerne im X-Bereich coachen. Du könntest einige verschiedene Ansätze an mir ausprobieren und ich teile meine Erkenntnisse mit dir. Zusammen können wir herausfinden, was funktioniert. Wäre das für dich von Vorteil?”

Coaching gibt den Mitarbeitern die Möglichkeit, Verkaufstaktiken in einer “No-Fail-Zone” auszuprobieren – diese Übung kann äußerst motivierend sein.

2. Benutzen Sie Führung

Ich meine das in zweierlei Hinsicht. Zuerst sprechen Sie die Führungskräfte in Ihrem Unternehmen an, um deren Zeit und Ressourcen zu gewinnen. Zweitens, erweitern Sie die Führungsprivilegien für leistungsstarke Mitarbeiter.

Hier sind drei Ideen, wie Sie Führung zur Vertriebsmotivation nutzen können:

Dein Chef wird deine Anrufe erledigen.
Probieren Sie einen Verkaufswettbewerb aus, bei dem der Preis Sie sind! Sie werden für den im Wettbewerb führenden Vertriebsmitarbeiter für ein paar Stunden arbeiten und alles tun, was er Ihnen sagt: Anrufe, Termine, Präsentationen, usw.. Das motiviert nicht nur Ihr Team, sondern zeigt auch, dass Sie keine Angst haben, die Ärmel hochzukrempeln und in die Schützengräben zu gehen. Außerdem macht es Spaß.

Der CEO führt Sie zum Mittagessen aus – oder jede Führungskraft der obersten Führungsebene.
Die meisten Vertriebsmitarbeiter sehnen sich nach einer persönlichen Besprechung mit einem Senior Manager, um ihre Gedanken auszutauschen und einen Einblick in die Unternehmensstrategie zu erhalten.

Präsentation beim nächsten Verkaufsgespräch.
Bitten Sie einen leistungsstarken Mitarbeiter, beim nächsten Sales Meeting eine innovative Taktik oder einen neuen Ansatz zu präsentieren. Das schlägt drei Fliegen mit einer Klappe:

  • Sie zeigen den Vertriebsmitarbeitern gegenüber Wertschätzung
  • Die Motivation einzelner Mitarbeiter steckt andere an
  • Sie können etwas von der Verantwortung der Leitung des Gesprächs delegieren

3. Beziehen Sie Ihre Kunden mit ein

Ihre Kunden verfügen über eine unglaubliche Motivationskraft. Ich bringe häufig Kunden ins Büro oder organisiere Telefonkonferenzen, damit die Mitarbeiter hören können, wie das von ihnen verkaufte Produkt das Leben von jemandem verändert.

Laden Sie Kunden zu Team-Meetings oder Veranstaltungen ein, um mit den Vertriebsmitarbeitern darüber zu sprechen, wie sie Ihr Angebot nutzen, warum sie es gegenüber der Konkurrenz ausgewählt haben und was ihnen an Ihrem Verkaufsprozess gefiel und was nicht. Lassen Sie einige Fragen und Antworten zu, bei denen die Mitarbeiter Fragen stellen können, die ihnen helfen, ihre Prozesse oder Nachrichten zu optimieren.

4. Investieren Sie in Weiterbildung

Helfen Sie Ihren Mitarbeitern, ihr persönliches Wachstum und Lernen fortzusetzen. Überprüfen Sie, ob Ihre Personalabteilung über Weiterbildungsmöglichkeiten verfügt, die Sie nutzen können.

Wenn es Weiterbildungsmöglichkeiten gibt, an dem Ihr Vertriebsmitarbeiter interessiert ist, können Sie ihm Sonderurlaub für die entsprechende Teilnahme geben. Das wird Ihre Vertriebsmitarbeiter motivieren, weiter zu lernen und ihre persönlichen und fachlichen Fähigkeiten weiter zu entwickeln.

5. Bieten Sie zusätzliche Möglichkeiten

Wenn ein Vertriebsmitarbeiter besonders gut abschneidet, bieten Sie ihm neue Möglichkeiten. Zum Beispiel könnten Sie einem leistungsstarken Vertriebsmitarbeiter einen Lead aus einer anderen Region oder einem anderen Gebiet geben, um seine Fähigkeiten zu testen und ihn herauszufordern.

Eine weitere Möglichkeit wäre, dem Vertreter zu helfen, ein Verkaufsgespräch auf einer Field Marketing Veranstaltung zu präsentieren. Dies wird ihnen den Kontakt zu Marketingfachleuten in ihrer Region ermöglichen.

Die Verkaufsmotivation muss also nichts kosten. Die motivierendsten Momente sind unbezahlbar – im wahrsten Sinne des Wortes.

Written by

Hallo, ich bin Kim Barthel - Gründer und Geschäftsführer der Vollgas Vertriebsberatung.

Leave a Comment

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.